MUT zu eigenen Beiträgen!

Mut

Unsere Schüler-Online-Zeitung ist von und für Schülerinnen und Schüler unserer Schule gedacht. Und ein eingebautes Statistik-Tool zeigt, dass gerade eigene Beiträge auf besonderes Interesse stoßen. Diese klicken nämlich die meisten Besucher der Zeitung an.

Umso stärker wünschen wir uns, dass es mehr eigene Beiträge von unseren Schülerinnen und Schülern gibt – ganz gleich welchen Alters. Es muss auch gar nichts mit Schule zu tun haben (darf es aber). Wenn ihr tolle und eigene Fotos kreativ zusammenstellen könnt, wenn ihr Spaß am Zeichnen habt (gerne auch Cartoons, Karikaturen), wenn ihr begabt darin seid, einen Stopptrickfilm zu entwerfen, wenn ihr gerne kleine Geschichten oder Gedichte schreibt, wenn ihr zu einem aktuellen Thema, das euch bewegt, einen eigenen Kommentar verfassen wollt (z. B. bezogen auf einen Zeitungsartikel oder einen TV-Beitrag), oder oder oder…. dann habt den MUT, dies hier zu veröffentlichen! Es geht ja schließlich darum, sich auszutauschen.

Ihr könnt dem Redaktionsteam dabei mitteilen, ob ihr euren Beitrag mit komplettem Namen plus Klassen- bzw. Stufenbezeichnung veröffentlichen lassen wollt oder mit nur einem Teil davon. Ihr dürft eure Beiträge auch unter einem Pseudonym, also einem erfundenen Decknamen oder ganz anonym preisgeben. Ihr entscheidet das! Nur dem Redaktionsteam selbst müsst ihr per Mail euren vollen Namen und eure Jahrgangsstufe übermitteln, damit wir den Beitrag auch zuordnen können. Wir bewahren diese Informationen sicher und vertraulich auf! Grundsätzlich ist es für alle Leserinnen und Leser interessant zu wissen, wer den Beitrag auf der Online-Zeitung verfasst hat. Vielleicht will man jemandem sein besonderes Lob persönlich aussprechen oder hat eine Frage oder Anmerkung dazu. Insofern braucht ihr da auch keine Scheu haben. Aber die Angabe auf der Online-Zeitung ist kein Muss. Zudem dürft ihr auch entscheiden, ob euer Beitrag kommentiert werden darf oder nicht; teilt auch das einfach dem Redaktionsteam mit. An dieser Stelle sei gesagt, dass alle Kommentare zunächst sehr kritisch von uns geprüft werden, bevor sie freigeschaltet werden. Ist ein Kommentar nicht in Ordnung, dann wird er erst gar nicht freigegeben. Ihr habt also gar nichts zu befürchten. Wir können Kommentare auch jederzeit wieder herausnehmen oder die Funktion dazu ein- oder komplett abschalten. Kritische Kommentare sollten schon möglich sein, denken wir, denn daran wächst man ja. Vielleicht wisst ihr auch, dass zwischen konstruktiver und destruktiver Kritik unterschieden wird. Erstere ist gut, letztere nicht. Es gilt, niemanden zu verletzen und auf seinen Wortlaut zu achten. Und das filtert das Redaktionsteam eben vorher heraus.

Also, liebe Schülerinnen und Schüler, habt MUT zu euren tollen, kreativen, kritischen Beiträgen hier auf unserer schönen Schüler-Online-Zeitung. Fa**book & Co. sind doch totale Massenware. Hier haben wir eine kleine, eigene Plattform nur für uns.

Wie und auf welchem Wege ihr die Beiträge dem Redaktionsteam schicken sollt, könnt ihr hier noch einmal genauer nachlesen (Link anklicken!): Beiträge für FRESHvomSTEIN

Euer Redaktionsteam von FRESHvomSTEIN

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.