„Natürlich gab jeder sein Bestes“

Wie ihr vielleicht schon wisst, fand am 2.12.2021 der Mathewettbewerb in den 8. Klassen statt. Ich möchte es euch genauer berichten, auch über die 2. Runde, da ich weitergekommen bin. Jetzt aber erst einmal von vorne.

Vom Mathewettbewerb hatte ich am Anfang der 8. Klasse erfahren, ich dachte mir aber nur, dass es etwas wie der Känguru-Wettbewerb wird. Dies war aber, wie sich später herausstellte, falsch.

Mit der spezifischen Vorbereitung im Unterricht begannen wir ungefähr drei Wochen vor dem Wettbewerb. Allerdings wurde uns schon vorher angeboten, an der „Mathe-AG“ teilzunehmen, hier wurde man ungefähr ein Viertel Jahr lang auf den Mathewettbewerb vorbereitet. Ich nahm daran nicht teil, weil ich ehrlich gesagt den Wettbewerb unterschätzte und dachte, dass ich die Vorbereitung nicht brauchen würde.
In den ersten Stunden des Matheunterrichts hatten wir zuerst wiederholt, wie man bestimmte Aufgabentypen löst und anschließend, teils auch als Hausaufgabe, die Wettbewerbe der vorherigen Jahre durchgerechnet.

Am 2.12.2021 schrieben wir dann den Mathewettbewerb, natürlich gab jeder sein Bestes. Manche um weiterzukommen, andere weil der Wettbewerb auch als Klassenarbeit gewertet wurde.
In unserer Klasse verlief alles ruhig, keiner musste vorzeitig abgeben wegen Spickens oder Ähnlichem. Nachdem wir ihn geschrieben hatten, sprach kaum noch jemand über den Wettbewerb, ich selber dachte auch fast gar nicht mehr daran.

Kurz vor den Ferien bekamen wir dann unsere Noten mündlich gesagt, da die Arbeiten offiziell noch nicht fertig verbessert wurden. Das Ergebnis des Mathewettbewerbs bekamen wir nach den Ferien, allerdings durften mein Klassenkamerad und ich, da wir in die 2. Runde gekommen sind, dieses nur fotografieren, weil der Wettbewerb noch weitergeleitet werden musste. Der Wettbewerb wurde im Unterricht allgemein als Arbeit betrachtet, er fließt als Arbeit in die Note mit ein und wir mussten eine Berichtigung anfertigen.

Das war die 1. Runde des Mathewettbewerbs, in Kürze folgt die Reportage über die 2. Runde und vielleicht sogar, wenn ich weiterkomme, was sehr unwahrscheinlich ist, die 3. Runde…

Der Artikel wurde von Marcell Adler (8a) geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.